Navigation

Ausstellung in Quito: „Was passiert in Lateinamerika“

Prof. Gardini hat Ende November an der Ausstellung „Was passiert in Lateinamerika? Ein Blick von außen: Wahrnehmungen und Interessen globaler Akteure “ in Quito teilgenommen. Zusätzlich referierte er bei der zugehörigen Konferenz.

Zu der Veranstaltung hatten das Andenzentrum für internationale Studien der Anden-Universität Simón Bolívar, die Friedrich-Ebert-Stiftung-ILDIS und die Koordinationsstelle für Wirtschafts- und Sozialforschung (CRIES) eingeladen.

Das Zusammenkommen bot eine Plattform für den Austausch von Bewertungen und Wahrnehmungen bezüglich Lateinamerikas zwischen internationalen Experten, die sich auf die Perspektive der wichtigsten globalen und multilateralen Akteure sowie auf die Außenpolitik anderer Länder und Regionen spezialisiert haben.

Den Livestream können Sie sich unter folgendem Link anschauen: “¿Qué está pasando en América Latina?“.