Navigation

Bewerbungs- und Auswahlverfahren

NEU ab Wintersemester 2020/2021:

Um sich an unserem Lehrstuhl für einen Austauschplatz an einer spanischen oder lateinamerikanischen Universität (außer Brasilien) zu bewerben, muss Ihrer Bewerbungmappe zusätzlich ein sogenannter Mobilitätstest beigelegt werden, der Ihr Spanischniveau zertifiziert. Studierende, die eine Bewerbung ohne Mobilitätstest vorlegen, werden als Bewerber ohne Spanischkenntnisse berücksichtigt. Um einen Mobilitätstest durchzuführen und das entsprechende Zertifikat zu erhalten, wenden Sie sich bitte an das Sprachenzentrum – Fremdsprachenausbildung Nürnberg (FAN), Frau Pérez Chillón. DELE- oder SIELE-Zertifikaten werden ebenfalls akzeptiert, wenn das Ausstellungsdatum nicht mehr als 6 Monate zurückliegt.

 

Orientierungshilfe zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren:

  • Die Bewerbungsfrist für das darauf folgende akademische Jahr ist in der Regel Anfang Dezember. Den genauen Termin, sowie das Formular und eine Übersicht über die erforderlichen Unterlagen finden Sie auf der Webseite des Büros für Internationale Beziehungen. Um sich an unserem Lehrstuhl für einen Austauschplatz im spanischsprachigen Ausland zu bewerben, sollte der Bewerbungsmappe zusätzlich ein sogenannter Mobilitätstest (=ein Sprachzertifikat) beigelegt werden (detaillierte Infos hierzu unter den FAQs). Die Bewerbungen werden beim International Office eingereicht, erfasst, und an die jeweiligen Lehrstühle weitergeleitet.

  • Nutzen Sie den International Day am Fachbereich zur Orientierung und Information. Dieser findet jedes Jahr im November statt. Die Folien zum International Day vom 10. November 2020 finden Sie hier.

  • Nach Eingang der Bewerbungen laden wir Sie etwa Ende Januar zu Auswahlgesprächen in Kleingruppen ein, die im Januar und Februar stattfinden. Daraufhin erhalten Sie eine Mitteilung, ob bzw. welcher Platz Ihnen angeboten werden kann.

  • Nun müssen Sie die Annahme dieses Angebots bei Interesse verbindlich bestätigen. Teilen Sie uns aus Fairness anderen Bewerbern gegenüber eine etwaige Absage bitte rechtzeitig mit, damit wir den Platz zeitnah einem anderen Bewerber anbieten können. Wichtig: Das Angebot eines Studienplatzes im Ausland unsererseits stellt noch keine verbindliche Zusage dar, diese erhalten Sie erst nach der formellen Bewerbung von der Ziel-Uni (siehe nächster Punkt).

  • Nachdem wir Ihre Zusage zum angebotenen Platz erhalten haben, wird der Lehrstuhl Sie an der Partneruniversität nominieren. Zu einem späteren Zeitpunkt senden Sie eine formelle Bewerbung an die jeweilige Universität – wir werden Ihnen mitteilen, wann es so weit ist und welche Unterlagen hierfür erforderlich sind. Da jede Universität einen anderen Bewerbungstermin hat, folgt nach ihrer Platzzusage allerdings zunächst eine gewisse Ruhezeit. In dieser Zeit sollten Sie sich grundsätzlich auf der Webseite Ihrer Zieluniversität u.a. zum Kursangebot und dem Studium vor Ort (z.B. beim International Office) informieren oder ggf. erforderliche Sprachzertifikate absolvieren, u.s.w.

  • Nach Eingang Ihrer Unterlagen an der Zieluniversität kommt dann der Kontakt zwischen Ihnen und Ihrer Gastuniversität zustande, bezüglich Kurswahl, Unterkunft, u.s.w.
  • Wichtig: Die reguläre Bewerbungsfrist ist jeweils im Dezember. Etwa zwischen April und Juli kann man sich noch auf Restplätze bewerben. Von August bis November ist jedoch keine Bewerbung am Lehrstuhl möglich, auch nicht für Restplätze.

 

Allgemeine Vorbereitungs- und Informationsmöglichkeiten:

Wissenswertes über das Studium im Ausland sowie detaillierte Informationen über Ablauf und Fristen der Bewerbung erhalten Sie auf der Webseite des Büros für Internationale Beziehungen (IB) des Fachbereichs. Informationen rund ums Auslandsstudium finden Sie zudem auf der Webseite des Referats für Internationale Angelegenheiten (RIA) der FAU.

Falls Sie sich im Zuge Ihrer Bewerbung über die Partneruniversitäten informieren möchten, können Sie sich auf den jeweiligen Webseiten der Universitäten vorab z.B. über das Kursangebot informieren. Auch die International Offices vor Ort stellen in der Regel Informationen und Kontaktinformationen online zur Verfügung.